„Die größte aller Lügen ist der Globus“! – Wenn Du es erstmal verstanden hast gibt es kein Zurück mehr


Die Sonne scheint durch die Wolken und wir sehen es oft -> die Strahlen fächern sich auf. Mit einem Sextanten ließe sich dann anhand der Einfallwinkel leicht der Abstand zur Erdoberfläche und die Größe der Sonne feststellen. Das wurde bereits getan und und ein Abstand von etwas über 5.000 km und ein Durchmesser der Sonne von ca. 51 km errechnet.

Auf über 33 km Höhe weist der Horizont keinerlei Krümmung auf (zu sehen von Wetter Ballonen)

Wasser ist immer plan und gerade – es gibt keine Krümmung auf Wasser.  Alle diesbezüglichen Experimente bewiesen,  dass es keine Krümmung gibt.

Bahnstrecken, Tunnel, Brücken, Kanäle werden niemals unter Berücksichtigung der Erdkrümmung berechnet. Immer berechnet man unter der richtigen Annahme der flachen Erde.

Der ursprüngliche Sueskanal hat eine Länge von 162,25 km wobei das Wasser immer perfekt auf dem Level der umgebenden Meereshöhe bleibt.

Das „Ariy Fehlerexperiment“ versuchte ursprünglich das heliozentrische Weltbild zu beweisen. Doch es kam genau das Gegenteil heraus und es beweist, dass sich die Sterne relativ zu stationären Erde bewegen.

Das Olbers Paradoxon (nach Heinrich Olbers) formuliert, dass wenn der Sternenhimmel tatsächlich aus Millionen weit entfernter Sonnen bestehen würde,  auf Grund der schieren Anzahl und Verteilung nur eine einheitlich helle leuchtende Fläche am Himmel zu sehen wäre.

Die Michelson-Morley-Sagnac Experimente von 1913 sollten anhand der Veränderung der Lichtgeschwindigkeit über verschiedene Distanzen die Erdrotation beweisen. Die Experimente waren aber ein Fehlschlag und bewiesen genau das Gegenteil, nämlich dass die Erde stationär und unbeweglich ist.

Der Astronom Tycho Brahe argumentierte gegen das heliozentrische Weltbild, da es unmöglich sei, dass nach mehreren Monaten Beobachtung der Sternenhimmel keine signifikanten Veränderungen aufweist. Während der angeblichen Umrundung der Sonne durch die Erde müßte sich der Blick auf die Sterne und Sternenbilder dem Betrachter periodisch sehr deutlich verändern. Dies ist jedoch seit Urzeiten nicht der Fall.

Noch viel einfacher läßt sich das alles heute beweisen seit wir per Flugzeug unterwegs sind. Denn angenommen die Erde drehte sich mit 1.600 km/h Umfangsgeschwindigkeit am Äquator und rund 800 km/h in unseren Breiten, so kann es nicht sein, dass ein Flug Paris/New York hin und zurück nahezu gleich lange dauert! In Drehrichtung geflogen dürfte der Flieger nie ankommen, da er mit ca. 750 km/h langsamer fliegt als sich die Erde drehen würde. In die andere Richtung brauchte der Flieger dann nur aufzusteigen und warten bis New York kommt.

Es gibt noch viel mehr solcher Absurditäten des Ball-Erde-Modells.

Also müssen wir wohl oder übel unser in all den Jahren uns anerzogenes Weltbild auf Grund besseren Wissens korrigieren – ein Zurück gibt es nicht mehr, weil es absurd wäre.

Seid gegrüßt

Achtundachtzig

 

 

Ein Gedanke zu „„Die größte aller Lügen ist der Globus“! – Wenn Du es erstmal verstanden hast gibt es kein Zurück mehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s